Kaiserbad Ahlbeck- familiär und wunderschön

Kaiserbad Ahlbeck Usedom

Das familiäre Kaiserbad Ahlbeck mit seinen wunderschönen Villen und Gründerzeithäusern lässt Sie den Flair von einst auf Schritt und Tritt spüren. Auf der historischen Seebrücke mit der Jugendstiluhr ist es, als ob Sie Filmkulissen durchwandern. Ahlbeck wurde besonders durch den Besuch des österreichischen Kaisers Franz Joseph I. berühmt.

Seebad Ahlbeck

Bäderarchitektur Usedom
Bäderarchitektur Usedom Copyright: Birgit Winter@Pixelio

Ahlbeck Usedom

Ahlbeck ist das größte und bevölkerungsreichste der drei Kaiserbäder. Es hat seinen Ursprung in einem Fischerdörfchen, das aus zwei Ansiedlungen bestand:

  • "Ahlbeck adlig", gegen 1700 entstanden und im Besitz des zur Herrschaft Mellenthin gehörenden Gutes Gothen,
  • "Ahlbeck königlich", wo auf Veranlassung von König Friedrich II. hin seit 1711 ehemalige Soldaten mit ihren Familien um die Trockenlegung der Wiesen kämpften, die als Viehweiden dienen sollten.

Seebad Ahlbeck

Erst nach 1860, als in Swinemünde und Heringsdorf bereits Hotels entstanden waren, kamen mehr Badegäste nach Ahlbeck. Die Ahlbecker Fischer hatten erkannt, dass das Geschäft mit den Badegästen lukrativer als ihr Fischfang war.

Entwicklung des Seebades Ahlbeck

  • 1852 trafen die ersten Urlauber in Ahlbeck ein.
  • 1899 wurde die historische Ahlbecker Seebrücke mit einem 280 Meter ins Meer reichenden Seesteg in gründerzeitlicher Architektur errichtet.
  • 1908 erhielt die inzwischen gewachsene Gemeinde die Bezeichnung Seebad Ahlbeck.
  • 1970 wurde die Brücke restauriert und
  • 1993 erneuert.
  • 1911 stiftet ein Kurgast der Gemeinde eine Jugendstiluhr mit verspielter Girlanden-Ornamentik, die noch heute auf dem Platz vor der Seebrücke steht.
  • 1991 drehte Vicco von Bülow (Loriot) einige Szenen für seinen Film „Pappa ante Portas“ auf der Ahlbecker Seebrücke.
  • Seit 1995 hat Eisbaden im Bereich der Seebrücke Tradition. Am Valentinstag wird es jährlich zu einem Event mit über 200 aktiven Schwimmern und über 1000 Zuschauern.

Bahnhof Ahlbeck

Ahlbeck wurde zum Seebad und Familienbad, nachdem der Bahnhof in Betrieb genommen, die Straßen befestigt, gepflastert und eine Warmbadeanstalt errichtet worden war. Dies geschah zwischen 1894 und 1896. 1907 hatte Ahlbeck schon mehr als 16.000 Gäste. Spätestens ab 1930 nahm der Ort mit seinen Villen und Mietshäusern schon fast städtischen Charakter an. Er blieb bevorzugter Badeort der "kleinen Leute".

Bäderarchitektur Ahlbeck

Ahlbecks Strandpromenade und die parallel verlaufende Dünenstraße weisen sehenswerte Bauten im Stil der klassizistischen „Bäderarchitektur“ auf, die ab 1991 mit Hilfe der Städtebauförderung umfassend saniert wurden. Als Grundfarbe dominiert Weiß. Farbenprächtige Kompositionen in Beige, Bordeauxrot und Blau, vielfach typisch mit großen Rechteckfenstern, vorspringenden Mittelrisaliten, Dreiecks- oder Segmentgiebeln, Türmchen prägen die Ansicht dieses Seebades. Mehr finden Sie auf der Homepage der Usedom Tourismus GmbH.

Hotel Ahlbecker Hof

Das Hotel Ahlbecker Hof zählt zu den bekanntesten Gebäuden. Es hatte im Laufe seiner wechselvollen Geschichte eine Reihe prominenter Gäste. Zu ihnen zählten 1905 der österreichische Kaiser Franz Joseph I., 1925 Louise Ebert und der frühere Reichskanzler Gustav Bauer, 1939 Theo Lingen und im Oktober 2006 Schwedens Königin Silvia.

Suche Kaiserbad Ahlbeck

Google

World Wide Web http://haus-odin.com

Navigation Kaiserbad Ahlbeck