Sie sind hier: Startseite » Drei Kaiserbäder

Seebäder und Kurbäder ersten Ranges

Drei Kaiserbäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf

Die drei Kaiserbäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf waren in der Kaiserzeit Seebäder und Kurbäder ersten Ranges. Der deutsche und österreichische Kaiser weilten in Heringsdorf und Ahlbeck. Einer der reichsten Männer der Welt, die größten deutschen Bankiers und vor allem die Berliner Prominenz aus Hochfinanz, Wirtschaft und Kultur errichteten hier ihre prunkvollen Sommerresidenzen.

Entwicklung der Kaiserbäder

Der Besitz einer Sommerresidenz in Heringsdorf oder auf Usedom war für den Geldadel eine Statusfrage. Ihr Geld floss nach Heringsdorf. Aber auch andere wichtige Faktoren dieser Zeit bestimmten die Etappen zur Entwicklung der Kaiserbäder:

  • 1818: Parzellierung und Verkauf des Rittergutbesitzes entlang der Küste Usedoms durch die Brüder von Bülow an Büdner (Fischer)
  • 1820: Namensgebung Heringsdorf
  • 1824: Inbetriebnahme des ersten Logierhauses in Heringsdorf
  • 1854: Gründung der Agentur "Delbrück, Leo & Co." unter Beteiligung der rheinischen Bankiersfamilie Oppenheim.
  • 1863: Eisenbahnanschluss von Wolgast-Berlin
  • 1864: Gründung der Concordia Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit, die Geld in Heringsdorf investierte
  • 1872: Gründung der Aktiengesellschaft Seebad Heringsdorf durch Adelbert und Geheimrat Hugo von Delbrück, die Land aufkaufte, entwickelte und verkaufte
  • 1890: Heringsdorf wird in der Öffentlichkeit als "Nizza der Ostsee" wahr genommen.
  • 1894: Eröffnung der Eisenbahnlinie Heringsdorf-Swinemünde
  • 1897: Gründung von Bansin für Badebetrieb mit eigener Badeanstalt
  • 1911: Anschluss Bansins an das Eisenbahnnetz
  • 1923: Bansin erhält als erstes deutsches Seebad die Freibadeerlaubnis.

Kaiserbäder Ostsee

Genießen Sie einen Spaziergang durch die drei Kaiserbäder auf der längsten Strandpromenade in Europa mit den drei Seebrücken, Flaniermeilen von einst und heute. Lassen Sie sich von der Magie dieser wunderschönen Strandpromenade verzaubern und in die Vergangenheit entführen. Sie werden die Verschiedenartigkeit der Baustile und Infrastruktur entdecken. Starten Sie in Ahlbeck. Im Architekturforum und auf der Homepage Bäderarchitektur finden Sie hervorragende Fotos.

Wer war wo zu Gast?

Ahlbeck zog den Mittelstand an. Bansin warb um "den christlichen" Mittelstand. In Heringsdorf waren Vertreter der Aristokratie und der jüdischen Hochfinanz, Künstler- und Gelehrte zu Gast. So enststanden:

Drei Kaiserbäder Usedom

  • Ahlbeck- das Familiärste mit großen Sommerresidenzen für Familien,
  • Bansin- das Modernste mit Hotels und Pensionen mit unverbautem Blick zum Meer und erster Freibadeerlaubnis in Deutschland,
  • Heringsdorf- das Eleganteste mit prunkvollen Villen unterschiedlicher Baustile und riesigen Parkanlagen.

Künstler in den Kaiserbädern

Wilhelminischer Prunk, feinste Sandstrände, attraktive Villen und eine zehn kilometerlange Strandpromenade, die längste Europas, übten eine magische Anziehungskraft auch auf berühmte Künstler aus. Die Brüder Mann, Gorki, Tolstoi, Fontane, Johann Strauß und viele andere hatten hier ihre kreativen Schaffensperioden. Der prominente Romanist Viktor Klemperer (1881-1960) erzählt in seinem Tagebuch vom Badeleben in Heringsdorf, Theodor Fontane wollte ein Haus erwerben...

Suche Kaiserbäder

Google

World Wide Web http://haus-odin.com